JHV 2013

am .

131 Mitglieder zählt die Feuerwehr Neudorf, unter ihnen seit Sonntag mit Liane Fleischmann, Maria Frischholz, Kerstin Zetzl, Hannes Zetzl und der Vorsitzenden der Patenfeuerwehr Altenhammer, Tina Träger, fünf neue. „Herzlich willkommen“ sagten ihnen zum Beginn der Jahreshauptversammlung die Vorsitzenden Alexander Pilfusek und Markus Zetzl.
Für den Vereinschef war 2012 „ein erfolgreiches Jahr mit vielen Höhepunkten“. Dazu hatten seinen Worten zufolge alle beigetragen und an einem Strang gezogen.

Pilfusek, der an die verstorbenen Georg Lindner, Ludwig Schaller und Norbert Striegl erinnerte, blickte auf jede Menge Aktionen, angefangen vom Eisstock-Schießen, Schlegeln, Schafkopfkurs bis hin zur Teilnahme an Festen und Veranstaltungen innerhalb der Gemeinde und deren Grenzen hinaus, zurück. Nicht weitergekommen sei man nur beim „Arbeitskreis Chronik“. Der Startschuss soll nun am Donnerstag, 21. Februar, erfolgen. „Wer mitmachen will, ist gerne gesehen“, lud der Vorsitzende ein, nach dessen Aussagen demnächst auch ein „Feuerwehr-Stammtisch“ ins Leben gerufen werden soll. Als großen Erfolg bezeichnete Pilfusek das Dorffest. „Am 11. August werden die ‚Höidlbrummer‘ aufspielen“, kündigte er für die diesjährige Fete an. In seinen Dank für die vorzügliche Zusammenarbeit schloss der Vorsitzende auch die Gemeinde mit Bürgermeister Johann Maurer an der Spitze ein. Dabei erwähnte er die Unterstützung bei der Auseinandersetzung mit der Gema.
Einen tadellosen Kassenbericht präsentierte Max Woppmann, dem Wolfgang Piehler ein großes Lob aussprach. Er hatte die Bücher gemeinsam mit Heinrich Reber geprüft.
Seit 15 Jahre zählen Tobias Dunkl, Helmut Moser, Josef Schönberger jun. und Alexander Pilfusek zur Feuerwehr. Sie erhielten ebenso Ehrungen wie Peter Meyer (30 Jahre) und Heinz Essler (60 Jahre). Einen Extradank sagte der Vorsitzende Peter Janker für die Anfertigung des neuen Rednerpults. Alexandra Janker hatte da auch ihre Hände im Spiel. Sie rückte für den ausgeschiedenen Beisitzer Josef Schönberger jun. nach.

  • 20130217__jhv2013

Die Vorsitzenden Markus Zetzl (links) und Alexander Pilfusek (rechts) begrüßen die Neumitglieder (Mitte) im Verein sowie Alexandra Janker und Domink Meyer (zweiter und dritte von links) im Ausschuss. Außerdem sprachen sie Peter Janker (zweiter von rechts) einen besonderen Dank aus.

Laut Johann Maurer „wird hier in Neudorf vorbildlicher vorbeugender Brandschutz geleistet“. Der Bürgermeister anerkannte den Einsatz der Frauen und Männer für die Allgemeinheit und stellte auch fest, „dass ich so viele in Uniform bei einer Dienst- und Jahreshauptversammlung noch nicht gesehen habe“. Im Hinblick auf das von den Kommandanten der gemeindlichen Feuerwehren erstellte Zukunftskonzept mit dem von der Neudorfer Wehr beantragten Löschgruppenfahrzeug LF 10/6 sagte Maurer, „dass wir erst begonnene Maßnahmen abschließen und wieder Schulden abbauen müssen“. Der Gemeinderat werde aber in einer der nächsten Sitzungen eine Entscheidung treffen. Sich selbst bezeichnete er als „Freund von neuen oder neuwertigen Fahrzeugen“. Schließlich seien diese nicht unbedingt reparaturanfällig.