Feuerwehrrallye 2012

am .

Der Rekordsieger hat wieder zugeschlagen. Souverän meisterten wir am Samstag die „Feuerwehr-Rallye“ und sicherten uns den von Bürgermeister a. D. Albert Kick, zugleich Vorsitzender der Feuerwehr Georgenberg, gestifteten Wanderpokal. Ein dickes Lob gilt den Georgenberger „Floriansjüngern“, die für einen kurzweiligen Wettbewerb gesorgt und sich als glänzende Gastgeber präsentiert haben.

Die vom Team mit den Kommandanten Thomas Essler und Matthias Scheinkönig an der Spitze vorbereiteten Aufgaben hatten es in sich. Das Schlauchkuppeln war zum Einstieg noch relativ einfach, wenn auch hier schon manchen Kameraden die Luft ausging oder das Knie zu schaffen machte. Wesentlich kniffliger wurde es schon beim Zuordnen der Wappen der Städte, Märkte und Gemeinden aus dem Altlandkreis Vohenstrauß zuzüglich Püchersreuth, dem Wohnort von Kreisbrandmeister Alfons Huber. Viel Gaudi herrschte beim Bugsieren eines Pfahls in einen Behälter und der Übergabe von Eiern in Bechern.

Wer dann beim Fragebogen wusste, dass sich der Landkreis Neustadt/WN aus acht Städten, zwölf Märkten und 18 Gemeinden zusammensetzt, war schon gut. Das galt auch für die 32 Ortsteile der Gemeinde Georgenberg oder für die Bürgermeister-Dienstjahre von Adolf Herold (1946 bis 1984) und Albert Kick (1984 bis 1996). Unter anderem war noch nach der Bauzeit des Georgenberger Feuerwehrhauses (1969/1970) und dem Gesamtalter aller Feuerwehrfahrzeuge in der Gemeinde (145 Jahre) gefragt.

  • 20121006__Feuerwehr_Rallye_2012.1

Bei der Siegerehrung in der Fahrzeughalle blickte Matthias Scheinkönig auf eine gelungene „Feuerwehr-Rallye“ mit 13 Gruppen zurück, sprach von einem reibungslosen Ablauf und freute sich, „dass kein Unfall passiert ist“. Sein Dank galt auch allen Mitorganisatoren, Schiedsrichtern sowie Helferinnen und Helfern.

Laut Josef Woppmann war es eine abwechslungsreiche Veranstaltung mit vielen Höhepunkten. Der zweite Bürgermeister stellte auch fest, „dass neben Feuerwehrwissen auch Allgemeinbildung gefragt war“, und lobte die „jungen und dynamischen Feuerwehrleute“. Gemeinsam mit Scheinkönig übergab er den Wanderpokal an das beste Team der Feuerwehr Neudorf, Peter und Maximilian Janker. Sie hatten mit 186 Punkten Bernhard Götz / Alexander Pilfusek (174) sowie Andreas Götz / Jürgen Schiller (171) hinter sich gelassen.

Beste bei der Zweitplatzierten Feuerwehr Brünst waren Marcus und Jonas Helgert (152 Punkte) vor David Hartwig / Josef Janker jun. (148) und Wolfgang Herrmann / Philipp Völkl (144). Waldkirchs Feuerwehr war mit Christian Gleißner und Karsten Reber (141 Punkte) vertreten.