Dienstversammlung 2015

am .

Andreas Götz machte in unserer Dienstversammlung im Vereinslokal „Zur Heimat“ zwar kein Hehl, über die Entscheidung des Gemeinderats im September, den Antrag auf Kauf eines LF 10 mit Stimmengleichheit abgelehnt zu haben, enttäuscht zu sein, sprach aber dennoch von einem erfolgreichen 2014. „Natürlich akzeptiere ich das Abstimmungsergebnis“, sagte der Kommandant, der seinen Worten zufolge nach intensiven Gesprächen mit dem Bürgermeister mit einem positiven Beschluss gerechnet hatte.

Jugendleistungsprüfung 2014

am .

"Wir haben in unserer Gemeinde immer wieder Nachwuchs", stellte Andreas Götz fest. Für unseren Kommandanten stand deshalb auch fest: "Das ist auch ein Rechtfertigungsgrund für Investitionen." Vor allem aber freute er auch am Freitag über die bestandenen Jugend-Leistungsprüfungen.

  • 20140725_JLP

Leistungsprüfung 2014

am .

  • 20140716_Leistungspruefung

Kreisbrandinspektor Josef Kres sowie die Kreisbrandmeister Alfons Huber und Ulrich Kraus haben den Aktiven der Feuerwehr Neudorf ein Bestzeugnis ausgestellt. „Leistungsprüfungen mit Bravour bestanden“, lobte Kres auch im Namen seiner Schiedsrichter-Kollegen am Mittwoch die Gruppen 37 und 38 nach getaner Arbeit.

Maibaum 2014

am .

  • 20140430_Maibaum_2014.3

Wie alle Jahre stellte unsere Wehr auch dieses Jahr wieder einen Maibaum auf. Als Symbol der Stärke begrüßt er nun den Frühling von der Grundschule in Neudorf aus.

Dienstversammlung 2014

am .

Laut Andreas Götz „war das Jahr 2013 im Bereich von Einsätzen sehr ruhig.“ Der Kommandant unserer Wehr verwies in der Dienstversammlung am Sonntag im Vereinslokal „Zur Heimat“ auf lediglich eine technische Hilfeleistung und ergänzte: „Das ist aus meiner Sicht gut; denn bei jedem Einsatz gibt es einen Geschädigten, und daher wollen wir wenig Einsätze.“
Ansonsten sprach Götz von dem für die Kommandanten schwierigsten Jahr der Amtszeit. Grund ist für ihn der noch nicht abgeschlossene Entscheidungsprozess für den Antrag auf ein Löschfahrzeug LF 10, in dem viel Herzblut, Zeit und Engagement stecke. „Natürlich muss so eine Anschaffung genau überlegt und geprüft werden“, wusste der Kommandant. „Es geht ja auch um viel Geld, und es ist eine Entscheidung mit weitreichenden Folgen.“ Deshalb solle sich die Gemeinde auch die nötige Zeit nehmen.