Infomationsveranstaltung Kaminbrand

am .

  • 20130215__Unterricht_Kaminbrand.1

Auf interessierte Zuhörer ist Bezirkskaminkehrermeister Roland Dierl aus Waidhaus bei unserer Wehr gestoßen. Am Freitagabend hielt der Fachmann vor 22 Besuchern eine Informationsveranstaltung zum Thema "Vermeidung und Verhalten bei Kaminbränden". So informierte er unter anderem, wie es überhaupt zu gefährlichen Kaminbränden kommen kann. Als Hauptursache hierfür nannte er falsches oder ungeeignetes Brandgut. Das Holz sollte gut getrocknet sein und die Herstellerangaben der Feuerstelle beachtet werden. Auch das richtige Anzünden ist wichtig.

Weiter ging er auf das Verhalten bei Kaminbränden ein. "Wasser darf auf keinen Fall eingesetzt werden. 10 Liter Wasser werden schlagartig zu 17000 Litern Wasserdampf." wusste Dierl zu berichten. Als Erstmaßnahme sollte das Brandgut entfernt und die Sauerstoffzufuhr durch Schließen der Türen minimiert werden. Auf diese Weise ist ein kontrolliertes Ausbrennen möglich. Ständige Beobachtung des Kamins von innen und außen sei wichtig, führte der Kaminkehrer weiter aus. Bei Funkenflug aus dem Schornstein sind auch Nachbargebäude in Gefahr.

  • 20130215__Unterricht_Kaminbrand.2

Immer wieder ging der Referent auf Zwischenfragen ein und konnte so alle Fragen der Teilnehmer zur vollsten Zufriedenheit beantworten. So erläuterte er zum Beispiel neue Gesetzesänderungen über Messungen. Am Ende der Veranstaltung teilte der Bezirkskaminkehrermeister Hinweisblätter aus und wies darauf hin, dass er jederzeit für Fragen oder Beratungen zur Verfügung stehe. Wer Bedarf habe, könne sich gerne bei ihm melden.

Kommandant Andreas Götz dankte Dierl für seine Bereitschaft, den Abend zu gestalten und stellte die stets gute Zusammenarbeit zwischen unserer Wehr und dem Bezirkskaminkehrermeister heraus. Die letzten Kaminbrände seien Gott sei Dank glimpflich verlaufen, informierte Götz.